Vom Rezept zum Genuss

Die zwei Wege Es gibt 2 Möglichkeiten, wie ihr das Rezept auswählt, das ihr kochen wollt. Entweder ihr sucht es als erstes aus, schaut was ihr an Zutaten da habt und den Rest kauft ihr ein. Oder ihr schaut, was Kühl- und Vorratsschrank zu bieten haben und sucht dann nach dem passenden Rezept. Wenn ihr brav auf den Küchendschinn gehört und seine Vorrats-Vorschläge beherzigt habt, wird auch das gelingen. Oder, gehört aber eigentlich zu der zweiten Möglichkeit, ihr kauft ein, was euch gerade anmacht und hofft, dass der Rest, den ihr eventuell für das tolle Rezept, das ihr dafür findet, im Vorrat ist. Manchmal muss dann leider noch schnell eine Kleinigkeit besorgen.

Der Plan Das Rezept ist ausgewählt, die Zutaten sind da. Jetzt machst du dir einen Plan! Überflieg das Rezept einfach schnell mal und überleg dir für dich, wie du am besten vorgehst, wann du was machst, was du vorher vorbereiten willst und musst. Es hängt ein wenig von deiner Routine ab, ob du gerade vor Energie plazt oder geruhsam vor dich hin kochen willst, ob du z.B. die Zwiebel würfelst, bevor du anfängst, oder zwischen den Arbeitsschritten, wenn du sie brauchst. Solltest du was Größeres vorhaben, schadet es auch nicht, die eine Liste zu schreiben.

Die Vorbereitung Meistens ist es gar nicht so schlecht, alle Zutaten bereit zu stellen, die du brauchst. Dann bereitest du alles vor, waschen, putzen, schälen, vorkochen, schneiden, was du dir überlegt hast. Wenn du wenig Routine hast (oder wenn es bei dir aussieht wie beim Dschinn (Hilfe, er schlägt mich)), kannst du dir auch diverse Gerätschaften in Reichweite bringen. Sonst heißt es wieder, die Nudeln sind jetzt al dent, aber wo ist das Sieb?

Das Kochen So, jetzt darfst du kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*