Kalbsgulasch mit Bärlauch

Karfreitag gibt es Fisch, Ostersonntag den Lammbraten und am Montag dürft ihr etwas Neues ausprobieren.

 

Für 2 Personen
Zubereitungszeit  90 min
Schwierigkeit  mittel

ZUTATEN

  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 500 g Kalbsgulasch
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe

ZUBEREITUNG

1 Öl in einem Topf erhitzen, Kalbfleisch von allen Seiten anbraten. Schalotten und Knoblauch abziehen, würfeln, zugeben. Die austretende Flüssigkeit einkochen.

  • 150 ml Rotwein

2 Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen. Einkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und ein Bratansatz entsteht. Vorgang wiederholen.

  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Mehl
  • 50 ml Sherry Amontillado
  • 200 ml Weißwein

3 Tomatenmark zugeben, anrösten. Mit Paprikapulver und Mehl bestäuben, umrühren. Mit Sherry und Weißwein ablöschen, aufkochen. Mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch bedeckt ist.

  • 1 TL Korianderkörner
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 TL rosa Pfefferbeeren

4 Die Gewürze in einen Teefilter füllen, verschließen und zum Fleisch geben. Zugedeckt ca. 1 Stunde schmoren, bis das Fleich weich ist. Die Pilze vierteln, nach 40 Minuten zum Fleisch geben.

  • 50 g Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Bärlauch

5 Den Gewürzbeutel entfernen. Sahne zugeben, aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Bärlauch in feine Streifen schneiden und vor dem Servieren unterheben.


Dschinn_DWollt ihr die Gewürze nur mitkochen und dann wieder entfernen, ist ein Gewürzbeutel ganz praktisch. Eine praktische Lösung dafür ist ein Papier-Teebeutel, mit einer Plastikklemme verschlossen, oder ein Teesieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*