Kürbisrisotto

Ein Risottorezept für Fructoseintoleranz

 

Für 2 Personen
Zubereitungszeit  30 min
Schwierigkeit  einfach

ZUTATEN

  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 120 g Carnaroli-Risottoreis
  • 100 ml trockener Weißwein

ZUBEREITUNG

1 Gemüsebrühe erhitzen. Champignons vierteln, im heißen Öl in einem Topf andünsten. Reis zugeben, andünsten, bis die Körner glasig sind. Reis mit Weißwein ablöschen, mit Brühe aufgießen, so dass der Reis gut bedeckt ist. Sanft kochen, ab und zu umrühren. Mehrmals Brühe nachgießen.
  • 400 g Butternuss-Kürbis

Kürbis in Spalten schneiden, Kerne entfernen, schälen, grob raspeln. Nach 10 Minuten zum Risotto geben. 

  • 1 EL Butter
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g geriebener Pecorino

3  Nach ca. 20 Minuten ist das Risotto cremig, die Reiskörner weich aber noch bissfest. Butter zugeben, schmelzen lassen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Pecorino unterheben.

Dschinn_DBei Fructoseunverträglichkeit muss es Butternusskürbis sein, nur der hat einen minimalen Fructoseanteil, 0,3 g pro 100 g. Bei anderen Kürbissorten ist der Fructosegehalt bedeutend größer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*